VOELZKE, RABE & KOLLEGEN

RECHTSANWÄLTE UND NOTARE

© Voelzke, Rabe & Kollegen
Kontakt    -   Impressum

Geschichte der Kanzlei

Die   Rechtsanwaltskanzlei   Voelzke,   Rabe   und   Kollegen   wurde am   8.   Februar   1947   von   Rechtsanwalt   und   Notar   Hans   Lock in     Ahlden/Aller,     am     Sitz     des     damaligen     Amtsgerichts, gegründet. Im   Jahr   1960   schloss   sich   Hans   Lock   mit   Wilhelm   Mestwerdt zusammen,    der    als    Notar    und    Rechtsanwalt    die    Kanzlei entscheidend prägte. Hans-Jürgen      Lueken,      der      nicht      nur      Fachanwalt      für Steuerrecht,   sondern   Niedersachsens   damals   jüngster   Notar wurde, verstärkte die Kanzlei seit 1970. Als   1973   die   Amtsgerichtsbezirke   Ahlden/Aller   und   Walsrode zusammengelegt   wurden,   beschlossen   die   drei   Anwälte,   eine Zweigstelle   in   Walsrode   zu   eröffnen.   Der   Kanzleisitz   befand sich damals in der Brückstraße, im jetzigen Kirchenkreisamt. Im   Jahr   1984   fand   der   Umzug   in   das   Kastendieckhaus   statt, um     dem     ständig     wachsenden     Raumbedarf     gerecht     zu werden.   Hier   im   denkmalgeschützten   Stadthaus   direkt   neben dem    Amtsgericht    und    gegenüber    dem    Walsroder    Rathaus hatte    bereits    der    erste    niedersächsische    Ministerpräsident Hinrich    Wilhelm    Kopf    im    Jahr    1951    die    Niedersächsische Verfassung entworfen. Im    Jahr    1981    erweiterte    sich    die    Sozietät    um    Siegfried Voelzke,   der   seine   Erfahrungen   als   Unternehmensjurist   in   die Kanzlei   einbrachte.   1984   wurde   ihm   die   Bestellungsurkunde zum Notar verliehen. Peter   Rabe   trat   1983   in   die   Kanzlei   ein   und   wurde   im   Jahre 1993   zum   Notar   ernannt.   Neben   seiner   beruflichen   Tätigkeit mit      dem      Schwerpunkt      auf      dem      Verwaltungs-      und Verfassungsrecht     war     er     lange     Jahre     Abgeordneter     des Niedersächsischen Landtages. Im     Jahr     1991     kam     Martin     Herrmann.     Er     baute     den familienrechtlichen    Tätigkeitsschwerpunkt    der    Kanzlei    aus und   erwarb   den   Titel      des   Fachanwaltes   für   Familienrecht. Seit    2006    hat    er    als    einer    der    ersten    Rechtsanwälte    in Walsrode   das   Recht,   auch   die   Bezeichnung   Fachanwalt   für Verkehrsrecht führen zu dürfen. Mit   Ablauf   des   30.04.2010   ist   Hans-Jürgen   Lueken   aufgrund Erreichens der Altersgrenze aus der Sozietät ausgeschieden. Es   erfolgte   daraufhin   zum   01.01.2012   der   Zusammenschluss mit   der   Kanzlei   von   Rechtsanwalt   und   Notar   Dietmar   R.   Abel, der      auch      als      Fachanwalt      für      Familienrecht      diesen Schwerpunkt der Kanzlei verstärkt. Zum   01.01.2013   fusionierte   die   Kanzlei   mit   der   „Kanzlei   im Alten    Amtsgericht“    von    Rechtsanwalt    Axel    Schober,    dem einzigen   Fachanwalt   für   Bau-   und   Architektenrecht   im   Bezirk des Amtsgerichts Walsrode. Mit    Matthias    Steinke    konnte    die    Kanzlei    zum    01.12.2015 einen      weiteren      Anwalt      gewinnen,      der      die      Bereiche Agrarrecht,        Immobilienrecht        und        Gesellschaftsrecht schwerpunktmäßig bearbeitet.